Navigation

Katastrophenschutz neu gedacht

Katastrophenschutz neu gedacht

Auf Schwarmintelligenz setzt Willi Wendt mit seinem Computerprogramm Alert4all. Am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart arbeitet er an einem Programm, dass in verschiedensten Kulturkreisen und mit den unterschiedlichsten Einschränkungen (z.B. die Warnung von Gehörlosen oder Blinden) funktioniert und die Bevölkerung zu aktiven Warn-Botschaftern macht.

Seit das flächendeckende deutsche Sirenensystem aus Kostengründen eingestellt wurde, stellt sich die Frage, wie möglichst viele Menschen in den verschiedensten Situationen im Ernstfall erreicht werden können. Alert4All hat das Ziel in wenigen Jahren eine hochflexibles, nutzerspezifisches Warnsystem zu werden, dass nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Entwicklungsländern die Bevölkerung zur Weiterleitung und Verstärkung von Katastrophenwarnungen nutzt. Damit wird die Schwarmintelligenz der Menschen zum eigentlichen Programm im Programm.

Weitere Infos hier und hier.

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Flattr, Xing, t3n, LinkedIn, Pinterest oder Google eventuell ins Ausland übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.